Zum Hauptinhalt springen
Bis zum 1. März 2024 bieten wir Ihnen hohe Rabatte auf ausgewählte Fusion Pro Lasergeräte! Klicken Sie HIER für weitere Details.
Startseite  /  Wie es funktioniert  /  Kunden im Rampenlicht  /  Rigaud Guitars
Lasersystem von Rigaud Guitars

Rigaud Guitars

Epilog Laser erweitert die Möglichkeiten von Rigaud Guitars zur individuellen Gestaltung von Instrumenten.

Bob Rigaud blickt auf ein umfassendes Berufsleben in der Musikindustrie zurück. Mitte der 1970er Jahre machte seinen Abschluss als Gitarrenbauer an der Roberto-Venn School of Luthiery in Phoenix, an die er dann später als Lehrer zurückkehrte. 1979 zog es ihn nach Greensboro, North Carolina, wo er von seinem Wohnsitz aus ein Geschäft aufbaute. Er spezialisierte sich auf die Restaurierung von Vintage-Instrumenten, bot aber gleichzeitig einen Reparaturservice für örtliche Musikgeschäfte und Schulen an.

Im Lauf der Jahre versorgte Bob Rigaud unzählige bekannte Musiker mit seinen Gitarren und seinem Reparaturservice, darunter Nokie Edwards von The Ventures, John Hiatt, John Fogerty und Bo Diddley. Jahr 2005 schränkte er das Reparaturservicegeschäft ein, um sich stärker auf das Design und die Entwicklung seiner eigenen Instrumente zu konzentrieren.

Heute wird der Epilog bei Rigaud Guitars für eine Vielzahl von Fertigungsaufträge eingesetzt. Außer verblüffenden Intarsien, Gravuren und Grundbestandteilen von Gitarren stellen wir auch eine Vielzahl von Artikeln her, die nicht in den Bereich der Musik gehören. Dazu gehören Schmuckkästen, Plektrumschachteln mit eingebautem Temperatur- und Feuchtigkeitsmesser, Urnen für Haustiere, Beschilderungen, Schnitzereien für Messergriffe und Gewehrkolben sowie viele spezialisierte Acrylvorlagen, Schablonen und Werkzeuge, die bei der Herstellung feiner Saiteninstrumente eingesetzt werden.

Bob Rigaud

Heute repariert und restauriert Bob Rigaud, Eigentümer von RG Music & Rigaud Guitars, nur noch dann Instrumente, wenn er sie interessant findet – meist seltene Instrumente, die andernfalls verloren gehen würden.

2006 brachte Bob Marsh eine seltene Martin-Gitarre zu Rigaud, um sie reparieren und restaurieren zu lassen. Zu dieser Zeit arbeitete Bob Marsh für einen Kunden von Epilog: Senator USA, LLC, ein Unternehmen für Werbeartikel. Durch seine Arbeit mit den zwei Epilog-Systemen bei Senator erkannte er die erheblichen Vorteile dieser Systeme für Rigaud. Er drängte Rigaud dazu, sich die Systeme selbst einmal anzusehen. Bei einem Besuch bei Senator erlebte Bob Rigaud dann deren Epilog-Geräte im Einsatz und war fasziniert von der Möglichkeit, damit Gitarren zu personalisieren.

„Wir brauchten eine Maschine, die eine Vielzahl von Materialien, von Harthölzern bis hin zu Knochen, Kunststoff und Laminaten, präzise gravieren und schneiden kann“, sagte Marsh. „Nach Abwägung der Kosten, des Kundendienstes und meiner vorhandenen Laserkenntnisse bestellte Rigaud einen 60-Watt-Epilog-Helix und stellte mich kurze Zeit später ein, um beim Betrieb der Ausrüstung für kundenspezifische Instrumentenarbeiten zu helfen.“

Laut Bob Marsh wird ihr Epilog aber nicht nur für atemberaubende Intarsien verwendet. Heute wird der Epilog bei Rigaud Guitars für eine Vielzahl von Fertigungsaufträge eingesetzt. Außer verblüffenden Intarsien, Gravuren und Grundbestandteilen von Gitarren stellen wir auch eine Vielzahl von Artikeln her, die nicht in den Bereich der Musik gehören. Dazu gehören Schmuckkästen, Plektrumschachteln mit eingebautem Temperatur- und Feuchtigkeitsmesser, Urnen für Haustiere, Beschilderungen, Schnitzereien für Messergriffe und Gewehrkolben sowie viele spezialisierte Acrylvorlagen, Schablonen und Werkzeuge, die bei der Herstellung feiner Saiteninstrumente eingesetzt werden.

Bob Rigaud ist ein begabter Kunsthandwerker, der unablässig an seinem handwerklichen Geschick feilt. All seine Gitarren sind in Größe und Form ähnlich, aber dennoch Unikate. Sie sind voll und ganz abgestimmt auf die Wünsche und Angaben des Kunden hinsichtlich der Art von Musik, die mit der Gitarre gespielt werden soll. Außerdem stellt er eine limitierte Anzahl an geschnitztern E-Gitarren her, in denen ungezählte Stunden Handarbeit, edelste Hölzer, exzellente Elektronik und kunstvolle Intarsien und Verzierungen stecken. Mit Ausnahme der Saiten, des Stimmschlüssels und des Halsspannstabs wird jedes Instrument von Rigaud Guitars direkt aus Rohstoffen hergestellt. In einer Zeit, in der Instrumente Massenware sind, bilden Gitarren von Rigaud Guitars die Ausnahme. Durch das Epilog Laser-System hat sich, so Marsh, das Unternehmen erweitert.

„Wir sind durch den Einsatz des Epilog definitiv gewachsen. Während die Herstellung jeder Gitarre Hunderte von Stunden in Anspruch nimmt, sind wir in Bezug auf die Anpassung der Instrumente, die Vielfalt der von uns angebotenen Produkte und die Rationalisierung von Prozessen und Werkzeugen der Kurve von vor fünf Jahren weit voraus. Wir nutzen Technologie, um wunderschöne Kunstwerke zu schaffen“, sagte Marsh. „Ich frage mich oft, ob es Epilog Laser zu Zeiten von Stradivarius, Orville Gibson oder Christian Friedrich Martin gegeben hätte, hätten sie sie verwendet? Ich würde jede Menge Geld verwetten, dass sie im Handumdrehen überall in den Epilogs sein würden.“

Erfahren Sie unter rgmusic.com mehr über Rigaud Guitars. Wenden Sie sich unter info@rgmusic.com per E-Mail an Bob Rigaud oder Bob Marsh.

Andere Scheinwerfer

Madison’s Laser Engraving

Vom Hobby-Laserprojekt zum Geschäftserfolg: die Geschichte einer jungen Unternehmerin

Foster Machining & American Brother Designs

Zerspanungsunternehmen in Nevada setzt bei der Gravur und Teilemarkierung auf Epilog.

Low Boy Custom Beaters

Bei der individuellen Gestaltung und dem Branding von preisgekrönten Beatern für Bass Drums vertraut dieses Unternehmen aus Denver auf Epilog.

Paper Sushi und Guerrilla Outfitters

Ehepaar betreibt in Teamarbeit mit einem Epilog Laser ein erfolgreiches Geschäft.

Celeste Watch Company

Hersteller schneidet fantastische Inlays für die Ziffernblätter seiner Uhren mit Geräten von Epilog Laser.

Donna Diddit, LLC

Aus Leidenschaft für überragende Qualität wird ein Designer zum Laserunternehmer.